Impressum/Datenschutz | Kontakt

Konzept Walderlebnispfad "Erlebe Bruder Wald"

Projektverantwortung:
Bayerischen Staatsforsten, Forstbetrieb Forchheim

Projektbeteiligte:

  • Bayerische Forstverwaltung
    • Servicestelle für Öffentlichkeitsarbeit in Ober-/ Mittelfranken
    • Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg
    • Projektgruppe Forstliche Bildungsarbeit am Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Otto-Friedrich-Universität Bamberg - Didaktik der Naturwissenschaften
  • Hochschule Weihenstephan-Triesdorf - Lehrstuhl für Waldpädagogik

1) Allgemeine Angaben

1.1) Zielgruppen

  • Schulklassen in/um Bamberg
  • Kindergärten (Waldkindergarten)
  • Jugendgruppen 
  • Naherholungssuchende
  • Touristen (mit und ohne Kinder)

1.2) Lage (Nordteil Distrikt Bruderwald)

  • Länge: 2,3 km
  • Erreichbarkeit

    • Stadtbus (VGN) Linien 918 und 937 Haltestelle "Am Bruderwald"/"Klinikum" - werktags alle 20 min
    • PKW – Waldparkplatz (begrenzte Kapazität)/ P am Klinikum
    • Fahrrad

1.3) Finanzierung

  • Investition

    • Besondere Gemeinwohlleistungen Bayerische Forstverwaltung
    • Eigenmittel Bayerische Staatsforsten
    • Dritte/ Sponsoren

  • Laufender Unterhalt

    • Bayerische Staatsforsten
    • Patenschaften (z.B. E.T.A. – Hoffmann – Gymnasium Bamberg)

2) Aktionsformen: "Schau mal, Spiel mal, Denk mal"

Die Aktionsformen gliedern sich in die Kategorien: 

  •  "Schau mal" (affektiver, sensitiver Lernzugang)
  •  "Spiel mal" (psycho-motorischer Zugang)
  •  "Denk mal" (überwiegend kognitiver Zugang).

Die Mischung der verschiedenen Aktionsformen soll das Erreichen der Lernziele erleichtern. Die Abwechslung der Lernprozesse soll dabei auch den verschiedenen Zielgruppen gerecht werden. Die Aktionsformen liegen meist als Mischformen vor.

3) Themengebiete Wertschöpfung, Ökologie, Mystik

Die Lernziele werden folgenden Themengebieten zugeordnet:

  • Wertschöpfung
    • Nachhaltigkeit der Waldnutzung
    • Waldfunktionen / gesellschaftliche Ansprüche an Wald und  Forstwirtschaft im Wandel der Zeit
    • Vorzüge des nachwachsenden "Öko"-Rohstoffes Holz

     

  • Ökologie
    • Ökosystem Wald
    • Biographie und Physiologie der Bäume
    • Biodiversität und Klimawandel

     

  • Mystik
    • Emotional-affektives Erleben des Waldes als Naturlandschaft voller Geheimnisse
    • Positives Grundgefühl zum Wald Wald als schützenswertes Gut

     

4) Stationen

An 19 Stationen werden Impulse für neue Blickwinkel auf Wald und Forstwirtschaft gesetzt.

Ein überdachtes "grünes Klassenzimmer" sowie ein Pavillon bieten die Möglichkeit, den Unterricht auch bei schlechtem Wetter in den Wald zu verlegen. Eine Waldwiese lädt als Aktionsplattform zu verschiedensten Aktivitäten ein (Theater, Musik, Schulfeiern, Platz zum "Toben").

Baumbeschreibungen entlang des Pfades geben Hinweise zu den am häufigsten vorkommenden Baumarten.

5) Führungen

Erläuterungen/ Einführungen in den Pfad für Multiplikatoren (Lehrkräfte/ Erzieherinnen und Erzieher) gibt gerne der Forstbetrieb Forchheim:
Bayerische Staatsforsten, AöR
Forstbetrieb Forchheim
Karolinger Straße 28
91301 Forchheim
Tel: 09191-72210
Fax: 09191-722130
info-forchheim(at)baysf.de
www.baysf.de

Führungen für Schulklassen am Walderlebnispfad bietet an:

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg,
Außenstelle Scheßlitz:
Neumarkt 20
96110 Scheßlitz
Tel: 09542-77330
poststelle(at)aelf-ba.bayern.de